Der von Ihnen verwendete Browser wird nicht unterstützt.

Bitte aktivieren Sie JavaScript, um diese Seite im vollen Umfang zu nutzen.

Abstracteinreichung

Abstracteinreichung Freie Referenten

Bitte beachten Sie zur Abfassung Ihres Abstracts die nachfolgenden Richtlinien.

Wir bitten die Abstracts in der Sprache zu verfassen, in der der Vortrag oder das Poster präsentiert wird.


Da nur eine limitierte Anzahl von Abstracts akzeptiert werden kann, wird der wissenschaftliche Beirat eine Auswahl treffen. Die Anmeldung von Abstracts ist nur online möglich.

Der Einsendeschluss für die Abstracteinreichung ist abgelaufen!

Da die Publikation der Abstracts im Online-Archiv der A&I vorgesehen ist, muss das Abstract so abgefasst sein, dass die gewünschten Informationen enthalten sind.

Bitte halten Sie bei der Abfassung Ihres Abstracts folgende Gliederung ein:
a) Zielsetzung
b) Methodik
c) Ergebnis
d) Schlussfolgerung

Abkürzungen sind bei der ersten Nutzung zu erläutern.

Wir bitten um Benachrichtigung, falls es sich beim Verfasser des Abstracts und dem Referenten nicht um dieselbe Person handelt. Alle eingereichten Abstracts werden vom wissenschaftlichen Beirat überprüft und nach standardisierten Kriterien bewertet. Die Autoren werden über das Resultat dieser Bewertung bis spätestens Mitte Juli 2019 benachrichtigt. Als Form der Präsentation sind freie Vorträge und Poster vorgesehen.

Freie Vorträge: Die 12 am besten bewerteten Abstracts werden als freie Vorträge präsentiert und zum Vortragswettbewerb eingeladen. Hieran nehmen 8 klinische und 4 experimentelle Vorträge teil.

Poster: Alle akzeptierten Abstracts, die nicht am Vortragswettbewerb teilnehmen, werden als Poster präsentiert und nehmen am Posterwettbewerb teil.

Alle akzeptierten Abstracts werden im Online-Archiv der A&I veröffentlicht.

Der Veranstalter behält sich vor, fehlerhafte Abstracts abzuändern. Mit Abgabe seines Abstracts tritt der Einreichende sämtliche Rechte der Weiterverwertung, gleich welcher Art, seines Beitrages an den Veranstalter unentgeltlich ab. Ungeachtet dessen verbleibt ihm die Möglichkeit der Weiterverwertung nach eigenem Bedarf.

Die Verantwortung für die Klärung eventueller Urheberrechte Dritter bezüglich der Inhalte des Abstracts liegt bei den Autoren. Somit gewährleisten die Autoren, dass auf sämtlichen Abbildungen, Tabellen etc. keine Rechte Dritter liegen, die einer Veröffentlichung entgegenstehen.

Nicht-Fachärzte sowie Fachärzte (DGAI-Mitglieder), die einen Freien Vortrag oder ein Poster präsentieren, werden in Anerkennung ihres wissenschaftlichen Engagements von den Kongressgebühren befreit.

Publikation
Die eingereichten Abstracts der Vorträge, des Pflegesymposiums, Rettungsdienstforums und der Posterpräsentationen werden im Online-Archiv der A&I publiziert.

Offenlegung finanzieller Interessen der Autoren – Vorträge und Posterbeiträge

Im Namen der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) bitten wir Sie um Offenlegung möglicher Interessenskonflikte gegenüber den Teilnehmern des Hauptstadtkongresses für Anästhesiologie und Intensivtherapie (HAI 2019).

Hierzu werden Sie gebeten, evtl. finanzielle/wirtschaftliche Verflechtungen im Vorfeld auf bzw. bei Übergabe Ihres Vortrages im Medien-Check bekannt zu geben.

Dies erfolgt mit den nachfolgenden Parametern:

Berater (B): Kommerzielle Vergütung oder Unterstützung des Autors in den letzten drei Jahren in Form von Beratungsverträgen (Mitgliedschaft in Gremien, Beiräten, Aufsichtsräten etc.)
Eigentümer (E): Eigentümerinteresse an Arzneimittel/Medizinprodukten (z.B. Patent, Urheberrecht, Verkaufslizenz, etc.)
Investor (I): Finanzielles Interesse an Firmen, die eine beschriebene Ausrüstung, ein Verfahren oder Produkte liefern (z.B. Aktienbesitz, Anteilseigner etc.)
Mitarbeiter (M): Finanzielles Interesse bei der Produktvermarktung (Mitarbeiter des Produktherstellers)
Produkt (P): Finanzielles Interesse bei der Ausrüstung, dem beschriebenen Verfahren und/oder dem beschriebenen Produkt (z.B. Forschungsunterstützungen, Referentenhonorare, Reisekostenunterstützungen, Stipendien etc.)
Keine (K): Keine Interessenskonflikte; keine kommerzielle Unterstützung der vorgelegten Arbeit in irgendeiner Form

 
Darüber hinaus ist das Unternehmen bei dem jeweiligem Parameter namentlich zu benennen.

Jeweils zu Beginn des Vortrages wird kurz der Titel des Vortrages und Name des Vortragenden sowie dessen Zuordnung - wie vorstehend - auf die Leinwand projiziert.


Zitierweise
Die Zitierweise richtet sich nach den Uniform Requirements for Manuscripts Submitted to Biomedical Journals (www.icmje.org).

Zeitschriften / Bücher und Buchbeiträge
Es gelten die nach den internationalen Regeln des Index Medicus abgekürzten Titel der Zeitschriften (siehe List of Journals Indexed in Index Medicus, www.nlm.nih.gov).

Bei mehr als sechs Autoren ist die Auflistung ab dem 6. Autor durch ein nachfolgendes „et al“ (deutsche Literaturstelle: … et al: / englische Literaturstelle: …, et al:) abzuschließen.

Beispiele:
1. Monaco F, Oriani A, De Luca M, Bignami E, Sala A, Chiesa R, et al: Thoracic aorta aneurysm open repair in heart transplant recipient; the anesthesiologist’s perspective. Ann Card Anaesth 2016;19:201-204
2. Blum K, Löffert S: Ärztemangel im Krankenhaus. Gutachten der DKI 2010
3. Personelle, räumliche, apparative und organisatorische Voraussetzungen sowie Anforderungen bei der Erbringung von Anästhesieleistungen bei herzchirurgischen und interventionellen kardiologischen Eingriffen. Überarbeitete Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Anästh Intensivmed 2016;57:92-95
4. Wallenborn J: Anästhesie und Analgesie in Schwangerschaft und Stillzeit. In: Kaisers UX, Hokema F (Hrsg): Anästhesie – Antworten auf die häufigsten Fragen. Köln: Deutscher Ärzte-Verlag 2010;526-538

Wir bitten Sie, die Quellenangaben gesammelt am Ende des Abstracts einzufügen und auf einzelne Angaben im Text zu verzichten.


 

Abstracteinreichung Online


Der Einsendeschluss für die Abstracteinreichung ist abgelaufen!